Samstag, 2. Juni 2018

Ja, wie ist das nun mit den Hummeln, stechen oder beißen sie?


So wie ich es verstanden habe, können die weiblichen Hummeln stechen, tun dies aber nur, wenn sie sich stark bedroht fühlen. Beide, Weibchen wie Männchen haben Beißwerkzeuge, mit dem sie geschlossende Blüten öffnen können. Die männlichen Hummeln, die Drohnen haben keinen Stachel sondern nur ihre Beißwerkzeuge.


 Heute habe ich eine Erdhummel beim Eingraben beobachtet. Anfangs wusste ich ja nicht, was sie da tut. Immer weiter hat sie sich eingebuttelt, so dass sie für eine geraume Zeit nicht mehr zu sehen war.


 So nach und nach kam sie wieder hervor, es hat ihr nicht gefallen, dass sie mir als Model dienen sollte.


 Die Hummel sendet eine Reihe von Warnsignalen aus, bevor sie zu sticht. Wie auf dem ersten Foto zu sehen ist, stellt sie ihr mittleres Bein hoch, das heißt schon mal Achtung!


 Dann hat sie mir ihr Hinterteil zugewandt, was auch schon nichts Gutes erahnen lies. Am Besten man lässt sie nun in Ruhe weiter arbeiten. Das habe ich dann auch getan, denn ein Stich von ihr soll recht schmerzhaft sein.


Wer hier genau hinsieht, kann auch schon den bereit gestellten Stachel am Hinterteil erkennen.



 So hat das Hummelchen dann ihre Flügel gespannt und ist weiter in die Ferne geflogen.


Hummeln, Bienen und Wespen stehen unter Artenschutz und dürfen nicht vernichtet werden.

Und weil diese Begegnung so nett war, möchte ich noch eine erlebte Hummelgeschichte erzählen. 

Im frühen Herbst letzten Jahres, bin ich zu unserem Stammtischtreffen mit der Straßenbahn in die Stadt gefahren. Es war am Spätnachmittag, die Straßenbahn vom beginnenden Feierabend und sonstigen Besuchern von Veranstaltungen, brechend voll. Drei Mütter mit kleinen Kindern im Baggy teilten sich, die Sitzpätze rundum, die vorgesehene Plattform für die Kinderwägen. Das Brummen einer Hummel, wenn sie sich eingeschlossen fühlt, ist ja nicht zu überhören. Ich saß´s in der zweiten Bank hinter den Müttern und sah, hörte wie eine Hummel sich an der Scheibe vergebens bemühte wieder ins Freie zu kommen. Entsetzter Blick der Mütter, die sofort ihre Kleinen in dem sie den Kopf dicht an ihre Brust nahmen, um sie so vor dem Ungetüm zu schützen. Ein kleines forsches Mädchen saß angespannt im Kinderwagen und hatte, die an der Scheibe hängende Hummel entdeckt. Patschehändchen gingen sofort in Richtung des brummenden Insektes. Entsetzt hielt die Mutter ihr auf ihrem Schoß sitzendes Baby noch enger an sich und mahnte mit lauter Stimme, die größerer Tochter mit den Worten, die Hummel sticht!!! Mag die Hummel haben, mag der Hummel kam es kläglich über die Lippen des Kindes. Die kannst du nicht haben, die Hummel sticht, das macht "Aua" wurde das Mädchen zurecht gemahnt. Die Folge des ganzen Dramas davon war und das glaubt man kaum, bei der nächsten Haltestelle, breitete die Hummel ihre Flügel aus und flog brummend über die Köpfte der Fahrgäste in die ersehnte Freiheit. Die Kleine machte große Augen, noch einmal kam, "mag der Hummel haben"! Zu ihrem Erstaunen kam das Insekt nicht wieder zurück. Kein verzweifeltes Brummen mehr, dafür kullerten dicke Tränen über die Wangen der Kleinen, die total untröstlich war, weil sie die haarige Hummel nicht in ihren kleinen Patschehändchen halten durfte. Hummel war weg und Mütter mit Kinder sind so nach und nach ausgestiegen. Totale Stille in der Straßenbahn, andere Faszination, die Handys waren nun wieder an der Reihe. 

Auf in einen gemütlichen Samstagabend, wo auch immer und im Hinblick, 
auf einen herrlich sonnigen Sonntag, habt es gut. 

🌞Hummelbrummige Grüße urlike-kristin⭐

Freitag, 1. Juni 2018

So startet der Juni...








🌞🌈🍓Flattert mal fröhlich in ein sonniges erstes Juniwochenende 🌼🌺🐱