Sonntag, 10. Dezember 2017

Advent - laut - leise, hektisch - besinnlich...


nicht nur Kinder freuen sich auf die glitzernde, Lichter funkelnde Adventszeit, den Duft von Plätzchen und süßen Leckereien. Trauben von Menschen drängen und schieben sich durch die Weihnachtsmärkte. Geduld und Beharrlichkeit ist angesagt, wenn man einen Glühwein, Kinderpunsch oder die beliebten Würstchen, Schupfnudeln und vieles mehr genießen möchte.


Tja, da gibt es auch die vielen kleinen Kunsthandwerkermärke, in denen eben nicht trinken und essen, sondern die liebevoll, wirklich von Hand gefertigten Arbeiten im Vordergrund stehen. Die lieben wir besonders. So habe ich mich dieses Jahr entschlossen, den Adventkranz mit Zweigen aus unserem Garten anzufertigen und ihn auch weitest gehenst natürlich zu gestalten. Nur die Kerzen finde ich nicht so stimmig, hätte gerne Bienenwachskerzen verwendet, vielleicht wirds ja noch.


Nach langer Zeit, in der hintersten Ecke im Keller hatten sie sich versteckt. Habe sie wieder entdeckt, meine Ameisen-Schneetruppe. Echt sportlich, die fleißigen Wintersportler, fehlt nur noch der Schnee.



Auf der Fensterbank haben es sich Rehlein, Häschen und die Wackelfigürchen gemütlich gemacht.



Diese Engelchen liebe ich sehr, sie sind aus den frühen 50er Jahren, genau weiß ich es nicht, denn seit Kindheitstagen schmücken sie die Weihnachtszeit.


Die Tradition haben wir übernommen, so stehen die zuckersüssen Schönheiten im rosa-, bleu oder weißen Kleidchen auf unserem Kamin.



Ab und zu knistert das Feuerchen im Kamin, so dass, die alten Kerzen sich leicht gebogen haben.


Und der Nikolaus thront gemütlich oben auf der schwarzen, barocken Uhr. 
Die Zeit anhalten kann er allerdings auch nicht.


Nun die kleinen Wikinger, rundum von Hand gefertigt. Vor Jahren haben wir diese auf einem Stand eines kleinen Handwerkermarktes entdeckt und erstanden. Die rudern unermüdlich, das ganze Jahr, durch die Gezeiten des Lebens.

Die Sonne hat sich nun, hinter den grauen Wolken des Winterhimmels versteckt. Aus dem wild, die Schneeflocken auf die Erde purzeln. 
So passend zum zweiten Advent.
 Wohin auch immer eure Wege heute gehen mögen, habt einen frohen, besinnlichen, glitzernden, entspannten Sonntag in dieser Vorweihnachtszeit.

*******leise rieselt der Schnee*******
*******nun tänzeln, die Flöckchen wild durcheinander und zaubern eine wunderschöne Winterlandschaft*******

liebe funkelnde Schneeflockengrüße, ulrike-kristin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen