Samstag, 12. November 2011

Pfannenkuchen...

Wie oftmals am Samstag, gab es heute ein einfaches Gericht zu Mittag und dies, erst so gegen halb Drei. Das hat schon Tradition, spät aufstehen, spät frühstücken, wieder etwas aufräumen, einkaufen und die sonstigen Samstagsgeschichten. Meist gibt es eine Suppe oder eben, was Schnelles und Einfaches. Meine Familie gelüstete es nach leckeren PFAAAANNEEEEKUCHEN, also stand ich mal wieder in der Küche, denn auch diese Mehlspeise will gekonnt sein. Die Pfannkuchen waren ratzfatz schnell gegessen, so dass ich grad noch Einen abbekommen habe.


Was könnt ihr hier erkennen und wie könnte es auch anders sein. Aus dem letzten Rest vom Schützenfest, ist dieses barocke Kleidchen entstanden. Fast wie Bleigießen zu Silvester, das hat man ja nicht in der Hand, was da Interessantes dabei rauskommt.


Ich hätte es schöner dekorieren können, mit Puderzucker und so weiter. Aber es war so knusprig und lecker, dass ich es ruckzuck aufgegessen habe, allerdings nicht bevor ich diese Fotos geschossen habe.

Nun bin ich schon wieder auf dem Sprung zur Ausstellung STERNENLICHT in der Altstadt, um 19 Uhr soll ich da sein, na ja...

Vielerorts sind heute St. Martin Umzüge, an diese Zeit erinnere ich mich gerne, heute sind die Kinder erwachsen und Enkelkinder sind noch keine da.

Einen wundervollen, lichten Samstagabend, egal wie oder wo ihr ihn verbringt, macht es Euch gemütlich ulrike-kristin

Kommentare:

  1. Hallo liebe Ulrike-Kristin,

    der Pfannkuchen sieht aus wie ein Engerl! :) Passend für die Weihnachtszeit! :)

    Ich möchte mich noch herzlich bei dir bedanken für die Glückwünsche zur Geburt von Ben! Vor lauter Knutschen und Kuscheln sind wir dazu noch gar nicht gekommen...

    GLG Martina

    AntwortenLöschen
  2. liebe ulrike-kristin,

    dein pfannkuchen-engel oder kleidchen ist einmalig schön ! ..bestimmt war er auch sehr lecker, so isst aber auch das auge mit !

    viel liebe grüße
    und ich wünsche dir eine wunderschöne adventszeit
    barbora

    AntwortenLöschen