Mittwoch, 28. September 2011

OIDE WIESN, München und sein Oktoberfest...

Die Einen sagen, oh Gott bloß nicht, die Anderen sagen, ohne das Oktoberfest geht´s gar nicht. Gar nicht geht es ohne, die Tracht, dem Dirndl und weil ich nun wieder nicht dazu gekommen bin, mir ein fesches, stilistische Dirndl zu nähen, bin ich nicht mitgegangen, zum jährlichen Besuch der Wiesn, der Uni-Leute (Weibsleit und Mannsbilder, Kollegenkreis meines GöGa) So weit, so gut, so ist er ohne mich losgestiefelt und im Festzelt TRADITION hängen geblieben. Das muss ja nun recht nett dort gewesen sein. Ein Wiesnherz hat er mir nicht mit gebracht, aber die hübsch` illustrierte Speisekarte der OIDEN WIES 2011 ( wer nicht weis, was oide Wiesn ist, übersetze ich gerne "Alte Wiese") Gerne hat er dafür drei EURO bezahlt, denn die ist wirklich gut gemacht und von der Münchner Künstlerin Tita Gronemeyer illustriert. Fühle mich richtig bestätig, mit der Herstellung unserer Kropfbänder, zu finden und zu kaufen in unserem Dawanda-Shop "verflixt-liebenswert". Schaut einfach mal rein.
Ja, das Kropfband hat Tradition und zum Dirndl gehört es, wie die Schürze dazu! So, nun zur Schürze wie herum wird, die Schleife gebunden. Die Schleife symbolisiert den Familienstand der Trägerin. Ist die Schleife links gebunden, bedeutet das, dass die Dame ledig, frei und ungebunden ist. Die Schleife rechts gebunden, steht für "mittlerweile vergeben oder verheiratet". Für die Lederhosn-Buam ist so recht gut zu erkennen, ob sich ein Flirt lohnt oder nicht. Aber wie es so ist, Wissen muß man es halt.
Ich lass´euch jetzt einfach mal teilhaben an den hübschen Illustrationen und unseren bunten, hübschen Kropfbändern.
Aber die Tracht, das Dirndl und die Lederhosn, wird ja nicht nur zum Oktoberfest getragen, viele Veranstaltungen, Jahrmärkte, bei uns zum Beispiel der "PLÄRRER" grad wieder vorbei, ist die TRACHT ein MUSS! Bei den jungen Leuten so wieso und nicht nur bei diesen. Nun habe ich wieder ein Jahr Zeit, mir mein Dirndl zu entwerfen und zu nähen, im Kopf habe ich es ohnehin schon längst.
Für, die Wiesngänger einen sonnigen Rundgang über´s Oktoberfest und für alle anderen, einen güldenen Altweibersommer, besser kann der September doch gar nicht ausklingen und der goldene Oktober starten,
eine gute Zeit für euch ulrike-kristin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen