Samstag, 9. April 2011

federleicht und bleischwer...

Wenn die Sonne lacht, fällt das Aufstehen leichter. Für alle Hobbytraumdeuter. Ein Traum, den ich aus meiner Kinderzeit, ins Erwachsenendasein mitgenommen habe. Ich schwebe über allem, kann durch geschlossene Räume, über Häuser und Bäume, eben überall hin und dies noch, ohne gesehen oder bemerkt zu werden. Aus solch einem Traum, haben mich die Sonnenstrahlen, heute morgen herausgelockt. Traum gut oder weniger, weiß ich nicht, ich mag solche Träume schon.

Es war kurz nach 7 Uhr und ich bin raus zum Walken, vereinzelt waren Jogger und ein paar Radler unterwegs.

Für einen Samstagmorgen ist der Tag um diese Zeit noch jung, wenig los, kaum Autos und Menschen. Ein Specht hat uns (mein GöGa hat sich auch aus dem Bett geschält und ist mitgekommen) mit seinem Klopfen begleitet, Vogelgezwitscher hat uns zum Weiterlaufen angeregt. Mein Mann hat aus einem Baumstumpf, mit Fantasie natürlich, ein Einhorn enddeckt. Ich wiederum aus einer riesen Baumwurzel, ein Wildschwein mit seinem Rüssel. Keinen Photo dabei gehabt, kann es euch leider nicht zeigen. Vielleicht demnächst...
Diese Federchen sind mir beim Laufen aufgefallen, welchem Vogel sind sie wohl zu zuordnen sind? Wir wissen es nicht. Hab sie mal mitgenommen...
Besondere Steine gefallen mir gut, so besonders wie er mir im ersten Moment erschien, ist er nun wiederum nicht. Eine Hand mit den Federchen, die andere Hand mit dem Stein so bin ich weiter gelaufen. Federleicht und bleischwer, kam mir in den Sinn, beides war nach geraumer Zeit nicht ganz ohne. Die Federn wollten nicht so recht in meiner Hand bleiben, weil federleicht und filigran, der Stein in der anderen Hand, mit der Zeit bleischwer.
Die Lechauen mit Gänseblümchen und Veilchen reichlich bestückt, dienten sie mir Zuhause, als hübsches Dekomaterial.
So wie es aussieht, wird uns die Sonne durchs Wochenende begleiten. Wünsche euch allen, den Blick für liebenswerte Kleinigkeiten, die unser Leben so lebenswert machen, ulrike-kristin

Kommentare:

  1. Liebe Ulrike-kristin,
    wie ich lese, hat sich das frühe Aufstehen am Samstag doch gelohnt. Der junge Tag hat euch reichlich belohnt. Vielleicht haben die Vögel nur für euch gezwitschert? Vielleicht lag diese schöne Feder nur für dich am Wegesrand? Wer weiß ......
    Wünsche dir einen sonnigen Tag
    und sende liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das sind wunderschöne Fundstücke, liebe Ulrike-Kristin! Leider weiß ich auch nicht, von welchem Vogel diese Feder stammt, aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt, sie mitzunehmen! Freut mich, dass ihr's euch so schön gemacht habt! Dein Traum klingt übrigens traumhaft gut!!!
    Alles LIebe, Traude

    AntwortenLöschen