Mittwoch, 26. Januar 2011

Nein, keine Zeitungsente, hier stellen ...

sich meine handgefertigten Zeitungs-Rosen vor.
Ja liebe "ROSABELLA" hier sind sie nun, aus simplem Zeitungspapier gefertigt. Nein, so prächtig sind sie nicht geworden, aber für den kreativen Anfang der Papierrosenfertigung, möchte ich meine Werke hier zeigen.
So einfach war es nicht, aus dem flussigen, feinen Zeitungspapier, die Blätter und Streifen vorsichig zu von Hand zu reißen. Oftmals eingerissen, so wie ich mir, die Form nicht gedacht hatte. Die Finger, geschwärzt mit Druckerfarbe, hätte ich es am liebsten bleiben lassen. Aber, ich habe bei Rosabella angekündigt, meine werden aus Zeitungspapier gefertigt! Ganz aktuell, die Tagesblattschönheiten. Und weil´s wiedereinmal so wunderbar schneit, habe ich sie auf Schneeflocken gebettet und auf andere nette Requisiten. Auf der Etagere liegen die Röschen auch recht gut, zweckentfremdet wohl, bis sich dann mal wieder ein paar Leckereien dort einfinden. Voll erblüht im Kaffeesatz... drei Doldenrosen warten auf den Frühling... VALENTINA, mit einem Hauch von orange...
HERIKE, weiß/schwarz der Natur angepasst
ANASTASIA, modisch eingehüllt in marine/braun
Meine nächsten Rosen werde ich nun mal aus ... mal sehen ... fertigen und ihnen, mit Naturfarben und Pinsel, ein passteliges Make up verpassen. Es schneit, schneit und schneit, so richtig passend für den Januar. Was wollen wir eigentlich?
Frühling, Frühling und nochmals Frühling! So mach´ ich mich auf den Weg, durch den Schnee, zum nächsten Blumenladen und hole mir ein paar Farbtupfer-Frühlingsboten ins Haus.
Habt es warm und wohlig an diesem winterlichen Januartag, ulrike-kristin

Kommentare:

  1. oh, das ist ja nun eine ganz besonders außergewöhnliche Sorte von "Winter-Rose" ... liebe Ulrike-Kristin, danke Dir herzlich, dass Du uns Deine Zeitungs-Rosen zeigst ... wie schön sie sind, und es ist das erste Mal, dass ich sie aus "letterbedrucktem" Papier sehe ... richtig toll geworden, und wie nett Du sie arrangiert hast ... sicherlich waren das nicht Deine ersten und letzten Exemplare?
    ich hoffe, Du wirst noch so manche Rose zum Blühen bringen ... alles Liebe und herzliche Wochenendgrüße von der Rosabella ♥

    PS: zur Zeit stelle ich meine Rosenblüten fast ausschließlich aus "stinknormalem" weißen Papier aus dem Drucker her und bepinsele sie dann mit Aquarellfarben, die ich sehr stark mit Wasser verdünne ... ich finde, sie werden irgendwie immer prächtiger, mit jedem Mal ...

    AntwortenLöschen
  2. Hallo du Liebe - es hat ewig gedauert, bis ich mich endlich wieder mal zu einer "Runde" bei meinen Liebsten Blogs aufmachen konnte - sorr, dass es so lang gedauert hat, deine Rosen sind wunderschön, liebe Ulrike-Kristin! Wirken sehr poetisch!!!
    Herzlichste Grüße, die rostrosige Traude

    AntwortenLöschen