Freitag, 31. Dezember 2010

A HAPPY NEW YEAR 2011

Ein frohes, gesundes, erfolgreiches, glückliches Neues Jahr wünsche ich EUCH ulrike-kristin
Habt einen geselligen Jahresausklang und nehmt EUCH nicht zu viel vor!

Dienstag, 28. Dezember 2010

Raunächte aber auch mitten in der närrischen Zeit...

Rate, rate was ist das? SPIDER, Kopfputz für die Mädchengarde der Narrhalla...
Satinröschen, Spinnenzier, französischen Huttüll, Spinnentüll etc. mit spitzer Nadel und festem Faden
wird dies alles geschickt zusammengefügt, mit Ausdauer und Spass an der Sache
entstanden nach einigen Stunden, die attraktiven Headpieses für die Spidergirls
freue mich nun richtig, dass ich die Teile noch vor Silvester fertig bekommen habe.
Nach getaner Arbeit ist nun gut ruhn, in diesem Sinn eine gute Nacht für alle

Sonntag, 26. Dezember 2010

Barbarazweige blühen und der Weihnachtsbaum lag um...

Genau zum Fest blühen die zarten Kirschblüten, ein Traum
Unsere Kater konnten es nicht lassen, das Versteckspiel unterm Weihnachtsbaum Na ja, dann lag er halt mal quer, ne neue Optik. Nun steht er wieder aufrecht, mal sehen wie lang? Einen schönen Weihnachtsabendausklang wünschen wir euch, ulrike-kristin und ihre Katers

Freitag, 24. Dezember 2010

Weihnachten

Alle Jahre wieder kommt das Christuskind
auf die Erde nieder wo wir Menschen sind.
Kehrt mit seinem Segen ein in jedes Haus,
geht auf allen Wegen mit uns ein uns aus.
Ist auch mir zur Seite, still und unerkannt,
daß es treu mich leite an der lieben Hand
So wünsche ich allen meinen Freunden, Gästen, Besuchern und Bekannten,
die auf meiner Seite lesen, ab und zu ein paar nette Worte hinterlassen,
fröhliche Weihnachten und schöne Festtage
lasst es euch gut gehen, legt den Alltagsstress ab und genießt das Miteinander
habt eine schöne, gemütliche Zeit ulrike-kristin

Gibt´s dieses Jahr keine?

Meine Barbarazweige (Kirschblüten) werden, wohl heute noch, zum Weihnachtsfest blühen. Das wäre richtig schön.
Das war gestern, die erste Frage als mein Sohn nach Hause kam. Fast hätte es keine gegeben, Plätzchen nämlich! Stress, Katers, die auch nicht ohne sind und unser Haus ganz schön auf den Kopf stellen. Rundum Arbeit eben. Ganz ohne Laible gehts doch nicht. Meine Mutter hat uns immer mit den besten, selbstgebackenen Plätzchen der Welt versorgt, da kann ich mit meinen Backkünsten nicht mithalten. Aber nun, drei Sorten habe ich doch noch hinbekommen. Infolge, die Namenlosen, eigene Kreation, denn ich backe und koche am liebsten vollkommen frei ... Zum Glück sind sie was geworden und schmecken zudem noch vorzüglich. Aber seht selbst, was ich da zusammen gebracht habe...
Bei uns heißen sie nun "LUFTIKUS" so hauchzart und luftig, wie sie nun mal geworden sind.
Vanillekipferl, echter Heidesand und die Eigenkreation LUFTIKUS lassen wir uns über die Festtage schmecken.
Einmal noch schlafen und dann kommt das Christkind...
Liebe gute Nachtgrüße ulrike-kristin

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Wintersonnenwende, Julfest, Yule, Winteranfang...

21.Dezember, die Wintersonnenwende ist der Zeitpunkt der tiefsten Dunkelheit. Die längste Nacht und der kürzeste Tag kennzeichnen diese Zeit. An diesem Tag wird die Wiedergeburt der Sonne, des Lichts gefeiert. (Lucina-Fest)
Die Dunkelheit hat an diesem Tag den größten Sieg über das Licht erreicht. Das bedeutet aber auch, das es von nun an wieder aufwärts geht. Das Licht, die Sonne werden wieder stärker und besiegen die Dunkelheit. Aus dem Schoss der Mutter Erde wird das neue Licht geboren. Leben im Tod. Das Licht nimmt zu. So leuchten, die Lichter in unseren Garten in die Nacht hinein und das Feuer, entfacht mit meinem, im August zusammengestellten Kräuterbuschen, glimmt nun noch vor sich hin. Mit guten Gedanken, bin ich drei Mal, über die Feuerschale gehüpft und habe mich an der Wärme und dem Licht erfreut. Ein wunderschönes Mitternachts-Yule-Ritual geht nun zu Ende. Mit einem Gläschen Sekt konnte ich meine Männer dazu verführen teilzunehmen. Alles ist ruhig, friedlich und still, wünsche euch gute Träume, denn was man in dieser Nacht träumt, wird wahr. Mal sehen, habt eine gute Julnacht ulrike-kristin

Dienstag, 21. Dezember 2010

Tiergeschichten...

Die Brüder Schabernack, gesucht habe ich die beiden Kuscheltiger. Bis ich sie dann, aneinandergekuschelt, im Heizungskeller gefunden habe. Wer kann ihnen bei diesem Anblick schon böse sein? ich nicht. Die sind überall, denn sie können die Türen öffnen, ich muss nun tatsächlich abschließen, das ist echt gewöhnungsbedürftig.
So friedlich ist nun das (schwäbische) Land. Majestätische Tiere, aufmerksam und doch voll Ruhe und Gelassenheit.
So und nun bin ich mal kurz weg, denn ich werde es zur Wintersonnenwende, so um Mitternacht, hell und warm werden lassen. Bis dann ulrike-kristin

Freitag, 17. Dezember 2010

Wenn der Dezember kalt und die Saat mit Schnee bedeckt ist, so kommt ein fruchtbares Jahr.

Schloss und Schnee glitzern auf ihre besondere Weise

Die Röschen beugen sich unter der Schneelast und erwachen wieder in der Sonne des Frühlings.
Heute morgen, wahrlich ein Wintermärchentraum für alle, die nicht mit dem Auto oder der Bahn unterwegs sein mussten. Ich konnte es richtig genießen, denn ich habe mein Atelier hier im Haus. Schneeschippen machte so richtig spass und Hund und Katzen konnten sich nur noch im Schnee kugeln. So war dies ein wunderschöner Wintertag. Die alte Singer Nähmaschine von meiner Oma dient als Dekoteil im Vorgärtchen und ist jahreszeitlich entsprechend geschmückt. Das ist nun ein Rätselraten, was verbirgt sich unter der Schneehaube?
Jeden Abend leuchten die Kerzen in die Winternacht hinnein. Das kleine Tonhäuschen mit dem süßen Engelchen hat unser Sohn als Vorschulkind im Kindergarten gefertigt. Ob er es alleine aus Ton gebastelt hat oder mit Hilfe einer netten Erzieherin spielt keine Rolle, ich habe mich richtig gefreut, als er es mir zu Weihnachten geschenkt hat. Lange, lange ist es her. Aber gerade dies, sind die lieben Erinnerungen, die man im Herzen trägt. Und wohin ihn der Wind auch tragen wird, durch diese Kleinigkeiten, die jährlich zum Einsatz kommen ist er uns immer ganz nah. Keine Sorge, zur Zeit ist er uns sehr nah, er studiert in München und hat sein Chalet unterm Dach im Haus.
Ja und dann, ein Blick in die kleine Kapelle von Schloss Neuburg an der Kammel, auch dieses Mal bin ich wieder zur Weihnachtsveranstaltung dabei. Letzten Sonntag, als aller Trubel verrauscht war, nur noch ein paar wenige Aussteller haben ihre Waren eingeräumt, habe ich mir Zeit genommen für ein paar stille Augenblicke in dieser kleinen Schlosskirche. In dieser Kapelle kann geheiratet werden, ein wunderschönes Hochzeitschloss mit herrlich romantischen Ambiente und zauberhaften Räumlichkeiten.
Samstag und Sonntag sind wir wieder mit dabei und lassen uns verzaubern von dieser besonderen Atmosphäre dieses malerischen Weihnachtsmarktes. Da nehmen wir doch glatt die Schneemassen in Kauf, kalkulieren ein bisschen mehr Fahrzeit ein und erfreuen uns an diesem Weihnachtwintertraum.
Auch die Nähe, derRehe in dieser Winterlandschaftsind ein anrührendes Bild. Mit einem königlichen Hirsch habe ich direkt Kontakt aufgenommen. Er stellt sich richtig majestätisch in Position, wenn er meine Kamera sieht. Na ja, ich interpretiere es mal so.
Habt ein so wunderschönes, weißes, viertes Adventwochenende, genießt es in vollen Zügen. Denn wer weiss was Petrus für uns, wettermäßig, zu Weihnachten vorgesehen hat. Einzigartige Stunden wünsche ich euch, ulrike-kristin

Freitag, 10. Dezember 2010

nun hängen sie schon in den Bäumen...

Es ist keine Katze noch so mild, wenn man sie einsperrt, wird sie wild. Sprichwort
Das Sprichwort traf zu. Wir konnten unsere Katerchen im Haus nicht mehr halten, sie mussten raus in den Schnee! Willy hängt gerne in den Bäumen und Mou musste unbedingt das Eis testen. Er wollte es mal wagen, das Eis, das musste ihn tragen.
Die Brüder, ein unschlagbares Team. Ihre Spuren haben sie auch schon hinterlassen! Wenn sie nicht raus dürfen, kratzen sie an den Fensterrahmen, so dass ich gerne die Türen öffne. Noch schleichen die Beiden herum, aber wenn das Licht aus ist, dann ist Ruhe. Es stürmt, ist eiskalt und unterm Schnee, spiegelglatt. Habt eine erholsame Nacht und einen guten Start in den eisigen Wintermorgen. Seid vorsichtig und umsichtig, wenn ihr mit dem Fahrzeug unterwegs sein müsst. GuteNachtGrüße ulrike-kristin

Donnerstag, 2. Dezember 2010

raus in den herrlichen Schnee...

Hier kommt BOLEK, Georginas liebster Freund
und wird von ihr liebevoll begrüßt, Bolek gefällt dies. Na, na Georgi, du bist doch ein Mädchen!
So und nun kommt da noch einer, noch versteckt, aber nah dabei. PETRO, gesellt sich gerne dazu
und verabschiedet sich mit Küsschen von Georgi.
Ja und Willy sitzt mitten im Schnee und hofft, dass er nicht herunter purzelt.
Und ich genieße, die interessanten Strukturen der eingeschneiten Bäume.
Habt es warm und gemütlich an diesem Wintermärchenabend, laß´ Grüße da ulrike-kristin