Freitag, 17. Dezember 2010

Schloss und Schnee glitzern auf ihre besondere Weise

Die Röschen beugen sich unter der Schneelast und erwachen wieder in der Sonne des Frühlings.
Heute morgen, wahrlich ein Wintermärchentraum für alle, die nicht mit dem Auto oder der Bahn unterwegs sein mussten. Ich konnte es richtig genießen, denn ich habe mein Atelier hier im Haus. Schneeschippen machte so richtig spass und Hund und Katzen konnten sich nur noch im Schnee kugeln. So war dies ein wunderschöner Wintertag. Die alte Singer Nähmaschine von meiner Oma dient als Dekoteil im Vorgärtchen und ist jahreszeitlich entsprechend geschmückt. Das ist nun ein Rätselraten, was verbirgt sich unter der Schneehaube?
Jeden Abend leuchten die Kerzen in die Winternacht hinnein. Das kleine Tonhäuschen mit dem süßen Engelchen hat unser Sohn als Vorschulkind im Kindergarten gefertigt. Ob er es alleine aus Ton gebastelt hat oder mit Hilfe einer netten Erzieherin spielt keine Rolle, ich habe mich richtig gefreut, als er es mir zu Weihnachten geschenkt hat. Lange, lange ist es her. Aber gerade dies, sind die lieben Erinnerungen, die man im Herzen trägt. Und wohin ihn der Wind auch tragen wird, durch diese Kleinigkeiten, die jährlich zum Einsatz kommen ist er uns immer ganz nah. Keine Sorge, zur Zeit ist er uns sehr nah, er studiert in München und hat sein Chalet unterm Dach im Haus.
Ja und dann, ein Blick in die kleine Kapelle von Schloss Neuburg an der Kammel, auch dieses Mal bin ich wieder zur Weihnachtsveranstaltung dabei. Letzten Sonntag, als aller Trubel verrauscht war, nur noch ein paar wenige Aussteller haben ihre Waren eingeräumt, habe ich mir Zeit genommen für ein paar stille Augenblicke in dieser kleinen Schlosskirche. In dieser Kapelle kann geheiratet werden, ein wunderschönes Hochzeitschloss mit herrlich romantischen Ambiente und zauberhaften Räumlichkeiten.
Samstag und Sonntag sind wir wieder mit dabei und lassen uns verzaubern von dieser besonderen Atmosphäre dieses malerischen Weihnachtsmarktes. Da nehmen wir doch glatt die Schneemassen in Kauf, kalkulieren ein bisschen mehr Fahrzeit ein und erfreuen uns an diesem Weihnachtwintertraum.
Auch die Nähe, derRehe in dieser Winterlandschaftsind ein anrührendes Bild. Mit einem königlichen Hirsch habe ich direkt Kontakt aufgenommen. Er stellt sich richtig majestätisch in Position, wenn er meine Kamera sieht. Na ja, ich interpretiere es mal so.
Habt ein so wunderschönes, weißes, viertes Adventwochenende, genießt es in vollen Zügen. Denn wer weiss was Petrus für uns, wettermäßig, zu Weihnachten vorgesehen hat. Einzigartige Stunden wünsche ich euch, ulrike-kristin

1 Kommentar:

  1. Tolle Fotos, ich bin ganz angetan! Frohe Weihnachten wünsche ich dir! BG - Achim

    AntwortenLöschen