Sonntag, 23. Mai 2010

Gänseblümchen - kindliche Unschuld...

Gänseblümchen*Maßliebchen*Bellis

Von Kindesbeinen an liebe ich sie, die kleinen, zartblättrigen, so unschuldig wirkenenden Strahlenblüten,

gepflückt und zum Kränzchen geflochten oder zum Strauß gebunden

So anmutig und lieblich, finden wir sie auf den Wiesen vom Frühling bis in den Spätherbst hinein,

noch schnell vor dem Rasen mähen in die Vase gerettet.

Wundervoll anzusehen, wie sich die Blütenköpfchen am Morgen öffnen und am Abend zur Ruhe wieder schließen.

Habt schöne, sonnige Pfingsttage ulrike-kristin

Kommentare:

  1. Schön, daß Du die oft übersehenen Gänseblümchen mit so tollen Fotos ehrst!
    Wir Kinder (eine kleine Bande aus Cousins und Cousinen) haben auch oft im Garten meiner Oma gesessen und Kränze aus Ihnen geflochten, die haben dann alle getragen - auch die Jungs :))

    LG und noch ein schönes Pfingsten, findevogel

    AntwortenLöschen
  2. Ausgefallen schöne Fotos von den Gänseblümchen.
    Viele fahren unachtsam mit dem Mäher drüber oder treten sie platt.
    da wo viele wachsen bei mir im Garten geh ich nur mit großen Schritten drüber damit ja alle Überleben!
    Liebe Grüße und schöne Pfingsten.
    Moni,die Waldfee

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag sie auch so gerne, die Gänseblümchen. Die wilden als auch die veredelten Bellis. Als Kinder haben wir Kränzchen daraus geflochten und Sträußchen gepflückt. Es ist eine einfache kleine hübsche Blume und so süß!

    Liebste Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Bei mir im Garten haben sie auch ein recht gutes Leben - siehst du z.B. derzeit auch auf meinem einen Katzenfoto. Manchmal werden sie zwar aufgegessen (denn Gänseblümchen schmecken ja recht gut im Salat) oder fürs Vaserl gepflückt oder gemäht, aber über kurz oder lang sind sie wieder da und machen freundliche kleine Punkte in die Wiese! :o)
    Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen