Mittwoch, 31. März 2010

die Frühlingsblüher strahlen nun in allen Farben zu Ostern

Geht es euch auch so wie mir, über jede Blume im Garten freue ich mich richtig und kann es kaum erwarten bis sie ihr Blütenköpfchen der Sonne entgegen recken. Nun hat es doch noch geklappt, mit der Blumenpracht der Natur zu Ostern, trotz des langen Winter mit der knackigen Kälte. Kahl sind Bäume und Sträucher, nur die Forsytzien werden vielleicht noch ihre Blüten zu Ostern öffnen, wenn es nicht wieder kalt wird. Und dann habe ich mir gestern noch ein Mimöschen, einen Zweig aus dem Blumenladen geholt. Das zarte, lichte Gelb ist besonders schön, eine Mimose eben und habt ihr euch nicht auch schon mal sagen lassen: Sei doch nicht soooooooooooooo eine Mimose!

Meine Mutter hat dies so manches Mal als Kind zu mir gesagt. Na ja, dann war ich halt ne Mimose... ab und an!

Gestern war dieser Mimosezweig noch hübscher, die Blütenbällchen waren wie Flaumkügelchen, einfach zauberhaft. Heute nun sind sie schon etwas geschlossen und nicht mehr so flussigflaumig..., anders eben, sehen sie heute aus.

Die französische Tulpe, eine besondere Schönheit, fasst wie eine Pfingstrose und die Farbe einfach prächtig...

Märchenhaft dieses Farbenspiel von rose bis lindgrün, genau die Pastelltöne, die ich so liebe...
Wir haben heute schon eine Kostprobe des Aprilwetters bekommen: Strahlende Sonne, nachtblauer Gewitterhimmel, eisige Hagelkörner, Regengüsse wie unter der Dusche, zum Abend hin ein strahlendblauer Himmel...
Habt es gut an diesem letzten Märzfeierabend und lasst euch morgen mal in den April schicken... ulrike-kristin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen