Samstag, 26. September 2009

Victorian Spitze geniesst Schaumbad...

Diese bildschöne Victorian Spitze kam von weit her und hat den Flug bestens überstanden. Wie es so ist, erfreut diese wunderbare Zier mein Herz, jedoch hat das Alter Spuren hinterlassen und einige Stellen sind recht marode geworden. So wie ich Antikes schätze und liebe, ein sogenanntes "Gerüchle" nicht. Hier stieg mir eines in meine feine Nase und ich bot, der feinen Spitzenzier, ein Schaumbad an. Vorsichtig und behutsam liess ich, die zerbrechliche, handgearbeitete Spitzenborte durch meine Hände gleiten und ich habe ihr eine feine Massage unter Wasser verabreicht. Das Bad tat ihr gut, angenehm duftend darf sie nun ausgestreckt ein Sonnenbad in der Herbstwärme geniessen.

Wie es so ist, kam von meinem Mann der Einwand, ist DIE DAS denn wert? (den Aufwand und das Geld meinte er, denn diese nostalgische Schönheit war kein Geschenk) Das kennt ihr ja sicherlich, ich würde sagen, TYPISCH MANN!

Wohlriechend und sichtlich erholt, werde ich der schwarzen, edlen Rarität nun, zu neuer Schönheit verhelfen. Mit feiner Nadel und dünnen Faden werd ich Blatt- und Blütenmotive, Stich um Stich, von Hand wieder aneinander reihen. Mal sehen was draus wird.

Hund und Herbstsonne ziehen uns nun hinaus, zu einem Spaziergang, in die Lechauen,

habt einen schönen Nachmittag ulrike-kristin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen