Samstag, 12. September 2009

Die Nacht gehört den Elfen und Feen, vor allem der Mondgöttin
***Herrscherin der Nacht***
die, die Dunkelheit bewacht,
geheimnisvoll ist ihr Blick,
und leise ihr Schritt.
Ihre Haar spielen sanft im Wind,
Rot ihre Lippen sind,
Augen sind wie Kristalle so klar,
Flügel wie die eines Schmetterlings gar.
Gehüllt in einem Mantel Samtblau,
Herrscherin der Nacht eine geheimnisvolle Frau.
Den Mond sie küsst sich badet im Schein,
nur sie in der Nacht allein.
Nur sie besitzt des Mondes Macht,
sie beschützt ihn in der Nacht.
Oh Herrscherin der Nacht,
die, die Dunkelheit bewacht.
Geheimnisvoll und schön, dieses Gedicht
(Quelle unbekannt)
Eine gute Nacht wünsche ich, ulrike-kristin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen