Freitag, 25. September 2009

die Dame 1933, Interessantes aus längst vergangener Zeit

...eine wahre Fundgrube ist der alte Schrank meines Mannes im Keller, ab und zu verirre ich mich in seinem Keller und öffne die Schubladen, die sich gar nicht so leicht herausziehen lassen. Wie der Inhalt so auch der Schrank, recht betagt ist beides. Siehe da, wahre Schätze und Raritäten wie Plakate, Bücher, Zeichnungen aber auch Journale kramte ich hervor.

Etliche nostalgische Mode-Journale aus längst vergangener Zeit hielt ich plötzlich in meinen Händen.

Das Journal, die Dame Heft 25, 1.Herbst-Moden-Heft des Ullstein Verlags Berlin, hat wie sich beim Durchblättern heraus stellte, einen besonderen Bezug für mich. Auf Seite 5 stellt sich die Deutsche Meisterschule für Mode in München vor, die wie ich herauslesen konnte im Jahr 1931 als einzige Fachhochschule für Mode Deutschlands gegründet wurde. Das ist interessant, Erinnerungen in mir wurden wach, intensiv gelebte Jahre in München als junge Studierende der Deutschen Meisterschule für Mode. Eine herrlich kreative Zeit, so wie auf dem Foto saßen wir beim Aktzeichnen nach lebenden Modell, zumeist stand Eine aus unserer eigenen Reihe "Modell". Zu meinem Erstaunen, sind es wie es aussieht, die gleichen Tische und Stühle an denen wir unsere Zeichenkünste erlernt und vervollständigt haben, wenn auch viele, viele Jahre eben Jahrzehnte später. Mit Diplom und Meisterbrief in der Tasche folgten viele erfolgreiche Jahre als Entwurfdirektrice in der Bekleidungsindustrie. Heute jedoch, bin ich mit Begeisterung dabei Schmuck und Accessoires aus antiken Spitzen, Samt, Seide und Perlen zu entwerfen und zu fertigen.

...und weil´s so gut passt, ein paar Seiten aus dem Herbst-Mode-Journal 1933

Genial, die Maßtabelle aus dieser Zeit mit Backfischgröße und Jünglingsgrößen...

Auszug: Verlag und Druck: Ullstein A. G., Berlin SW 68.- Copyrigth 1933 by Ullstein Berlin

Richtig Lust habe ich nun aus dieser feinen Spitzenzier ein edles Halsgeschmeide zu gestalten.

Kaffee trinken ist erstmal angesagt, habt einen schönen Nachmittag ulrike-kristin

1 Kommentar:

  1. Ein tolles dokument der sozialgeschichte! Sagenhafte Fotos, schön das du so einen Fund hier veröffentlichst! Liebe Grüße, Elke!

    AntwortenLöschen